Zu Tisch in Italien inspiration

ANZEIGE - Gaumenfreuden auf den Schlemerrouten und Weinstraßen

Zu Tisch in Italien Italien

Italiens Küche ist weltweit einmalig, eine Geschmacksexplosion von Aromen und Gewürzen, die gepaart mit köstlichen Düften unverwechselbar ist. Diese Einzigartigkeit hat auch die UNESCO erkannt, denn sowohl die Mediterrane Küche als auch die Pizza gehören zum immateriellen Erbe des südeuropäischen Landes.

Zudem weist Italien eine unglaubliche Vielfalt unterschiedlicher Gerichte auf, denn jede Gemeinde, Provinz oder Region hat ihre eigene Spezialität.

 

Ricotta oder Schinken auf den Schlemmerouten

Verschiedene Regionalküchen erleben und schmecken Besucher auf den zahlreichen Schlemmerrouten Italiens. Hier kommt immer Frisches aus der jeweiligen Gegend auf den Tisch. Denn lokale Produkte stehen in Italien hoch im Kurs. Insgesamt gibt es im Land 299 DOP, IGP und STG-Produkte, also Lebensmittel mit geschützter Ursprungsbezeichnung oder geschützter geografischer Angabe. Dazu gehören beispielsweise der Radicchio aus Treviso, der Ricotta Romana oder der San Daniele Schinken.

In ganz Italien feiert man zudem je nach Jahreszeit die lokalen Erzeugnisse mit speziellen Märkten, den sogenannten sagre, und speziellen Menüs. So huldigt man im Herbst der Trüffel, den Kastanien oder den Pilzen. Für Besucher sind diese Feste eine gute Gelegenheit, um die traditionellen Lebensmittel und Gerichte kennen zu lernen.

Viele der Orte liegen an den so genannten Sentieri del Gusto, also den Schlemmerrouten, wie beispielsweise die Straße des San Daniele Schinkens im Friaul. Es gibt monothematische Wege und auch solche, die sich mehreren Spezialitäten der Gegend widmen.

 

Genusswandern auf 150 Weinstraßen

Zum Essen reicht man in Italien einen guten Wein, und der Rebensaft spielt eine große Rolle in der Kulinarik des Landes: Rund 150 Weinstraßen, die Strade del Vino, an denen insgesamt 1.450 Gemeinden und 3.300 Weinkeller liegen, laden zum Genusswandern und zum Besuch beim Winzer ein. Ziel ist die Förderung des Weintourismus und des turismo slow, also eines langsamen, nachhaltigen Tourismus.

Ein besonderes Highlight für Einheimische sowie für Gäste sind die vielen Weinfeste, die von Nord- bis Süditalien gefeiert werden. Eines der bekanntesten ist die Festa dell'Uva e del Vino (29. September bis 3. Oktober) in Bardolino am Gardasee, das seit über 90 Jahren stattfindet und wo besonders der gleichnamige Wein ausgeschenkt wird.

Travel Details

Weitere Inspirationen für eine Genussreise durch das Belpaese gibt es unter https://www.italia.it/en/villages-and-wine-routes?utm_medium=pubbliredazionale&utm_source=foodandtravelgermany&utm_campaign=de22-generic&utm_term=foodandtravel

Mehr Informationen zum Reiseland Italien finden Sie bei der Italienischen Zentrale für Tourismus: https://www.italia.it/en




Werben Sie bei uns

Erreichen Sie die wichtigsten Entscheidungsträger und Trendsetter in Sachen Food, Wein und Reisen.

Finden Sie heraus, wie Sie Ihre Marke bei der vielreisenden, kaufkräftigen Premium-Leserschaft und den Liebhabern von gutem Essen, Wein und Reisen erfolgreich in den Vordergrund stellen. Kombi-Buchungen über unsere internationalen Ausgaben verfügbar in Deutschland, Österreich, Schweiz, den United Kingdom, Italien, Mexiko, der Republik Türkei sowie im Arabischen Raum.