Fest im Sattel inspiration

Ob auf steilen Gebirgsstrecken oder gemütlich auf geraden Wegen durch Feld und Wald: Sommerzeit ist Bikerzeit. Die weltbesten Orte für einen Fahrrad-Urlaub, zeigt Ihnen Jane Labous

Nova Scotia Kanada

Er steht auf der Wunschliste vieler Radfahrer: Der berühmte Cabot Trail entlang der Küste der kanadischen Provinz Nova Scotia. Die Panoramastraße führt in einem 300 Kilometer langen Ring um die Nordspitze von Kap Breton. Für den Trip benötigen Sie etwa sechs Tage, dabei durchqueren Sie viele unterschiedliche Regionen. Auf der gepflasterten Straße können Sie mit Ihrem Fahrrad entspannt dahinrollen und dabei die Schönheit der kanadischen Ostküste bewundern.

Zu den Highlights der Strecke gehört der Margaree-Fluss mit seinen vielen kleinen Abzweigungen, die durch die Birkenwälder abfließen und in Lachsteichen enden. Hier beobachten Sie Lachse, wie sie auf ihrer Reise stromaufwärts springen oder unter klaren glitzernden Wasserfällen schwimmen. Sie sehen Elche auf Nahrungssuche, spielende Seehunde im Meer sowie Adler, die hoch oben durch den Himmel gleiten.
Die Reise startet im Städtchen Baddeck. Sie überqueren den ca.  50 Meter hohen Hunter’s Mountain. Danach geht es durch das Flusstal des Middle River bis zum O’Law-See, wo Sie nach einem Picknick schwimmen, angeln oder die Gegend erkunden können.

An der östlichen Talseite des Margaree-Flusses geht es zum Meer und entlang der Küste nach Cheticamp. Am nächsten Tag erklimmen Sie zwei Anhöhen von etwa 300 Metern Höhe, die Abfahrten entschädigen Sie für die doch etwas anstrengenden Aufstiege. Danach wirkt die Strecke von Cape North nach Neil’s Harbour geradezu beschaulich. Am spektakulären White Point haben Sie die Chance Wale zu entdecken. Das auf etwa 300 Meter Höhe gelegene Cape Smokey ist der letzte Anstieg, danach gelangen Sie über die lange Abfahrt an der Ostküste wieder an den Ausgangsort Baddeck zurück.

Travel Details

Der Anbieter Freewheeling bietet die Sechs-Tage-Tour ab 806 Euro pro Person für Selbstversorger. Es gibt aber auch Angebote, die Mahlzeiten, Gepäcktransport, Bustransfers, Karten und ortskundige Führung beinhalten. http://freewheeling.ca

Das Westkap Südafrika

Die Region südlich von Kapstadt mit ihren kleinen Hügeln, den Weinbergen und rauen Stränden am Westkap ist wie fürs Radfahren gemacht: die Strecke verläuft flach am Meer entlang, und es gibt schöne Plätze für Picknicks unter blauem Himmel.

Kapstadt ist ein perfekter Ausgangsort für verschiedene Touren: zum Beispiel durch die schroffe Gegend rund um den Tafelberg. Der Aufstieg ist steil und die Abfahrt führt über eine holprige Schotterpiste. Tragen Sie unbedingt einen Helm. Gemütlicher ist die Fahrt durch das Weinanbaugebiet Stellenbosch. Private Wirtschaftswege führen zu kleinen Weingütern, die erstklassige Weine herstellen. Avontuur (avontuurestate.co.za) ist für seinen Cabernet Sauvignon bekannt und hat ein Restaurant mit Blick über den Tafelberg und die Weinstöcke.

Bei einer zehntägigen, geführten Tour radeln Sie entlang der Garden Route, die von Heidelberg am Westkap bis nach Stroms River führt. Entlang der Strecke gibt es zehn Naturparks und Meeresreservate mit Seehunden und Südkapern, einer bedrohten Walart, die hier zwischen Juli und Dezember ihre Walkälber zur Welt bringt. In den Wäldern des Harkerville-Nationalparks und in der Gegend um Nature’s Valley finden Sie gute Offroad-Pisten. Auch auf dem Programm: ein Besuch im Elefantenpark Knysna. Einige Tage verbringen Sie in Cape Agulhas, dem südlichsten Punkt Afrikas und in Hermanus. Auch hier können Sie noch einmal Wale beobachten.

Travel Details

Explore bietet eine Fahrradtour mit 11 Übernachtungen ab 1 735 Euro pro Person. Bis auf die Anreise nach Südafrika sind im Preis alle Transfers enthalten, neun Übernachtungen mit Frühstück (eine im Schlafwagen), Leihfahrräder und -ausrüstung sowie ein Reiseführer während der gesamten Tour. http://explore.co.uk

Von Ho-Chi-Minh-Stadt nach Hanoi Vietnam

Vor Jahren noch undenkbar, heute fast selbstverständlich und ein großartiges Erlebnis: eine Radtour durch Vietnam.

Am besten lässt sich das Land auf einer geführten Fahrradtour kennenlernen. So können Sie die Landschaft genießen und haben auch gleich einen Übersetzer dabei. Auf dem Fahrrad kommen Sie den Vietnamesen und ihrem Alltag viel näher, als es bei der Reise mit anderen Verkehrsmitteln der Fall ist.

Die Tour beginnt in Ho-Chi-Minh-Stadt im Süden des Landes. Sie schlängeln sich mit dem Fahrrad durch Märkte, auf denen Seide und Gewürze angeboten werden, vorbei an Wolkenkratzern und Einkaufszentren aus der Stadt heraus.

Auf Landstraßen fahren Sie an Obst- und Gummiplantagen vorbei nach Mui Né. Dort können Sie ein kühles Bad im Meer genießen und entspannt den Sonnenuntergang über dem Südchinesischen Meer beobachten. Probieren Sie Thit Nuong, ein Gericht aus dünnen Reisnudeln mit gegrilltem Fleisch – oder gleich den Nachtisch aus köstlichem Kokoseis.

Weiter geht es nach Dalat, einem Ort, der in der Kolonialzeit unter den Franzosen als Le Petit Paris bekannt war. Die Straße führt durch Kaffee- und Teeplantagen, Blumengärten und Kiefernwälder. Bei einem Zwischenstopp in Hue besichtigen Sie die königlichen Gräber, bevor Sie in Hanoi, der Hauptstadt Vietnams ankommen. Hier können Sie mit den Einheimischen Bia Hoi trinken, das frisch gebraute vietnamesische Bier, oder sich frühmorgens am Ufer des Hoan-Kiem-Sees in der Kunst des Tai Chi versuchen.

Travel Details

Explorer Fernreisen bieten eine 16-tägige Reise ab 1 485 Euro pro Person. Der Preis beinhaltet den Großteil der Verpflegung, ohne An- und Abreise nach Vietnam. http://explorer.de

Die Küste von Jütland Dänemark

Die nördlichste Spitze Dänemarks bietet alles, was Ihr Radlerherz begehrt: verlassene Straßen, die sich kilometerweit durch verwehte Sanddünen ziehen, kleine Dörfer mit bunten Holzhäusern – und das gewisse klare Licht, das immer wieder Künstler begeistert. Die geteerten Radwege der Halbinsel führen durch Kiefernwälder, an Stränden und Marschland vorbei – perfekt für Tagesausflüge auf dem Fahrrad.

Ausgangspunkt ist Skagen, ein von weiten Stränden aus feinem hellem Sand umschlossener Fischerort. Gelbe Häuser mit weißen Holzzäunen stehen an Straßen, in denen Radfahrer auf altmodischen schwarzen Rädern fahren. In den 80er-Jahren des 19.Jahrhunderts ließ sich hier eine Künstlergruppe nieder, die sich die Skagenmaler nannte. In ihren bezaubernden impressionistischen Gemälden fingen die Maler das einheimische Leben ein: Fischer, Spaziergänger am Strand, wallende pastellfarbene Röcke und Gartenpartys. Die Gemälde sind im Museum von Skagen zu sehen. Der Fahrradverleih im Stadtzentrum vermietet seine Räder tage- oder wochenweise.

Die naturbelassene Landschaft um Skagen herum ist voller mächtiger Wanderdünen, die sich langsam ins Landesinnere schieben. Grenen, die sandige Spitze der dänischen Halbinsel, an der sich die beiden Meeresgebiete Skagerrak und Kattegat treffen, be- findet sich nur ein paar Kilometer außerhalb der Stadt und ist leicht zu erreichen. Das in den Dünen gelegene Restaurant De 2 Have serviert frische Garnelen und Hering (restaurantde2have.dk).

Travel Details

Das Brøndums-Hotel bietet Doppelzimmer ab 195 Euro, http://broendums-hotel.dk; Fahrräder kosten 12 Euro pro Tag, http://skagen-cykeludlejning.dk

Apulien Italien

Was gibt es Schöneres, als sich tagsüber auf einer Fahrradtour hungrig zu radeln und danach abends köstlich zu speisen? In Apulien, der Region am sonnigen Absatz des italienischen Stiefels, können Sie aktiven Urlaub mit köstlichem Essen kombinieren. Die Gegend ist bekannt für ihr blaues Meer, ihren goldenen Sand und ihre Olivenbäume (die Region produziert 40 Prozent des italienischen Olivenöls). Masseria Torre Coccaro, ein wunderschönes Landhaus am Meer, bietet spezielle Gourmet-Fahrradtouren. Der Weg führt an der Küste entlang durch über 1 000 Jahre alte Olivenhaine auf schmalen Straßen, an denen Mandel-, Pistazien- und Haselnussbäume stehen. An einem Bauernhof kann man anhalten und erfahren, wie die Käsespezialitäten Mozzarella, Burrata und Ricotta hergestellt werden. Danach können Sie einen Hersteller von Olivenöl besuchen und dort apulische Öle kosten. Als nächstes geht es in das Fischerdorf Savelletri, wo zum Mittagessen ein Carpaccio aus frischem Fisch sowie Scampis, Seeigel und Garnelen auf Sie warten.

Alternativ können Sie aber auch Apulien auf eigene Faust mit dem Fahrrad erkunden und Ihre eigenen Entdeckungen machen. Hooked on Cycling bietet eine siebentägige Route durch Apulien inklusive Unterbringung in Hotels an der Strecke. Auf Ihrem Weg durch die Landschaft genießen Sie das süße erfrischende Aroma der an der Straße wachsenden Minze. Machen Sie zwischendurch einen Halt in Dörfern wie Putignano oder Noci mit ihren charakteristischen weißgetünchten Häusern und engen Gässchen.

Travel Details

Die Sieben-Tage-Tour von Hooked on Cycling kostet ab 1 327 Euro pro Person, http://hookedoncycling.co.uk. Doppelzimmer im Masseria Torre Coccaro ab 350 Euro, http://masseriatorrecoccaro.com

{publish-date}

Werben Sie bei uns

Erreichen Sie die wichtigsten Entscheidungsträger und Trendsetter in Sachen Food, Wein und Reisen.

Finden Sie heraus, wie Sie Ihre Marke bei der vielreisenden, kaufkräftigen Premium-Leserschaft und den Liebhabern von gutem Essen, Wein und Reisen erfolgreich in den Vordergrund stellen. Kombi-Buchungen über unsere internationalen Ausgaben verfügbar in Deutschland, Österreich, Schweiz, den United Kingdom, Italien, Mexiko, der Republik Türkei sowie im Arabischen Raum.