Douro-Tal Schlemmerroute

Ein bildhübsches Weintal

Bei seiner Reise in Portugals historische Stadt Porto und das berühmte Douro-Tal kostet Alex Mead einige fantastische Weine, entdeckt atemberaubende Landschaften und eine erstaunliche Auswahl an Kabeljaugerichten

Reise-Informationen

Die Währung ist der Euro. Für Porto gilt GMT. Aufgrund des warmen Klimas ist es während des ganzen Jahres ein geeignetes Reiseziel. Die Höchsttemperatur der heißen, trockenen Sommer beträgt durchschnittlich 25°C im Juli und August, obgleich auch 35°C nicht ungewöhnlich sind. Die frische Seeluft bringt jedoch eine angenehme Kühlung. In den milden, regenreichen Wintern sinken die Temperaturen selten unter 12°C.

INFORMATIONSQUELLEN
Visit Portugal berät Sie, wie Sie am besten Ihre Reise nach Porto und in den Norden Portugals planen können, zusammen mit Vorschlägen für Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten. http://visitportugal.com

Kabeljau ist zwar eher in nördlichen Regionen der Erde heimisch, trotzdem sind die Portugiesen geradezu von ihm besessen. Ob gesalzen, gebacken, gebraten, gedünstet, geröstet, pochiert, gratiniert – es gibt keine Zubereitungsart für Kabeljaugerichte (Bacalhau auf Portugiesisch), die von ihnen nicht bereits erfolgreich ausprobiert wurde. Es soll sogar ein Buch mit dem Titel 365 Arten Bacalhau zuzubereiten geben, ein Klassiker unter den Kochbüchern. Deshalb ist es nicht erstaunlich, dass er im DOP, dem Restaurant Rui Paulas in Porto, auf der Karte steht. Paulas Küche ist unbedingt modern und europäisch. Er bevorzugt regionale Zutaten aus dem DOP und dem DOC. DOC ist der Name seiner Filiale im Douro-Tal. Aber selbst er kann Kabeljau nicht widerstehen und serviert ihn seinen Stammgästen im Gomes de Sá-Stil (die traditionelle Zubereitung à la Porto mit Zwiebeln und Kartoffeln), benannt nach dem Sohn eines reichen Kabeljauhändlers.

Abgesehen von skandinavischen Fischen grenzt Paulas Leidenschaft für die Produkte des Douros an Besessenheit, vom zarten Kalbfleisch-Carpaccio, das auf der Zunge zergeht, bis hin zu seiner kleinen „Schweinefleischplatte“. Hier finden Sie, sauber auf einem Bett aus Zuckererbsen serviert, die leckersten Schweinerippchen, die sich nicht schlecht ärgern, dass ihnen von der frechen hier typischen Blutwurst (Morcela) am anderen Ende der Platte die Schau gestohlen wird. Auf einem Bällchen Kräuterreis und Gemüse serviert, sind diese Leckerbissen so schmackhaft, dass man es kaum erwarten kann, in die knackige Schweinshaxe zu beißen.

Aber so lecker seine Gerichte auch sind, dies ist nicht der Grund, warum wir uns im DOP befinden. Wir sind hier wegen seiner ellenlangen Weinkarte mit 600 Sorten. Circa 40 davon können Sie als offene Weine genießen. Es sind wirkliche Vorzeigeweine aus dem Dourogebiet – angefangen mit dem komplexen, im Eichenfass gereiften Casa Burmester Reserva, einem Rotwein, bis hin zu einem erstaunlichen Monte Cascas Sekt und einigen leichten Weißweinen. Lassen Sie sich vom Sommelier verwöhnen, um den echten Geschmack der Region zu erleben.

Bevor Sie sich der Quelle dieser edlen Tropfen zuwenden, verdient Porto einige Ihrer Mußestunden. Durch den Douro in zwei Hälften geteilt, ist die Stadt höchst geschichtsträchtig – sie blickt auf ungefähr 2000 Jahre zurück. Die Römer nannten sie Portus und die Unesco hat sie als Weltkulturerbe klassifiziert. Beim Bummeln durch die mittelalterlichen Kopfsteinpflastergassen der Stadt, finden Sie alle Arten von wundervollen Schätzen. Wenn Sie Glück haben oder einfach den Anweisungen in ihrem Reiseführer folgen, finden Sie sich im wundersamen Livraria lello, einem Buchladen, wieder, der der einstigen Einwohnerin Portos JK Rowling für die Hogwarts-Bibliothek Modell stand. Von außen sieht er aus wie ein Märchenschloss, aber drinnen dominiert die üppig geschwungene Treppe mit ihren tausend Windungen, die aussieht, als ob MC Escher und Palladio sich für den Entwurf zusammengetan hätten. Wenn Sie sich von der Schönheit dieser Buchhandlung erholt haben, möchten Sie sich vielleicht sogar noch die Bücher anschauen.

An der Mündung des Douros produzieren die Portweinhäuser entlang des Flussufers noch immer Unmengen von Likörweinen, die von der örtlichen Bevölkerung (leider) nur einmal im Jahr, am St. Nikolaustag, hervorgeholt werden. Einer der berühmtesten Likörweine ist der Sandeman (auf dem Etikett ist ein Mann mit Cabellerohut und langem Mantel). Sein Erzeuger gewährt Besuchern gern Einblick in die Herstellung, und wenn man dann noch sein Weingut im Tal besucht, hat man eine Menge über Portwein gelernt.

Wenn Sie Porto verlassen, wenden Sie sich dem Douro-Tal zu. Selbstsichere Autofahrer sollten sich auf jeden Fall überlegen, ein Auto zu mieten, um den Reichtum an Dörfern und Weingütern gemächlich zu erkunden (obgleich die vielen Wendungen und Kehren der schmalen Sträßchen selbst den sichersten Fahrern einige bange Momente einbringen können). Eine Zugfahrt sollte ebenfalls auf jedermanns Wunschliste stehen, vor allem weil sie so spektakulär mit den großartigen Wandmosaiken des Bahnhofs von São Bento beginnt, die die unglaublichsten Geschichten erzählen. Steigen Sie in einen Dampfzug, der Sie in das Herz des Douro-Tals und dann den Fluss hinauf bis nach Pocinho in der Gegend um Vila Nova de Foz Côa führt. Unterwegs hält er in Peso da Régua und Pinhão. Es dauert nicht lange, bis der Douro sich Ihnen in seiner vollen Schönheit offenbart. Die steilen Abhänge, braun und grün, sind mit Terrassen von Weinstöcken bebaut, die hierhin und dahin abschweifen aber trotzdem immer verbunden sind, wie die Konturen der schönsten Landkarte, die Sie je gesehen haben. Wenn sich die Sonne über dem Tal sich dem Horizont entgegen neigt, ändern sich die Farben und die grünen Felder stehen nun in starkem Kontrast zu weißen Bauernhäusern mit ihren Terrakottadächern, sowie Bauernhöfen und Dörfern, die wie gesprenkelt in der Landschaft zu sehen sind.

Eine Kreuzfahrt ist auch eine gute Art, den Douro zu erleben. Betriebe wie Sandeman, Ferreira und Seixo haben riesige Werbeplakate zwischen den Rebstöcken aufgestellt, um die reisenden Weintouristen anzulocken. Gehen Sie entweder in Pinhão oder Peso da Régua von Bord und Sie finden nach nur einigen Minuten im Taxi ein freundliches Weingut, das Ihnen offensteht. Gute Kost gibt es in feinen Restaurants bis hin zu kleinen Grillstuben, wie zum Beispiel Churrasqueira Xanoca an der Rua José Vasques Osório – ausgesprochen lecker und unglaublich preisgünstig.

Rufen Sie die Weingüter vor Ihrem Besuch an, um sicherzustellen, dass sie geöffnet sind, und organisieren Sie eine Verkostung. Verlassen Sie sich nicht darauf, dass sie ständig geöffnet sind. Nur weil dort Wein angebaut wird, heißt das nicht, dass er dort auch produziert wird, und eine gefährliche Autotour die steilen Abhänge hinauf, ohne Leitplanken und mit schwindelerregenden Tiefen, mag vielleicht ein zu großes Risiko darstellen. Sollten Sie es dennoch wagen, werden Sie auf das freundlichste bewirtet und mit einem Tropfen von seltener Köstlichkeit hat es sich trotz allem wirklich gelohnt.

Wie immer Sie auch den Douro angehen möchten, eines ist sicher, Sie werden von dem, was Sie sehen tief beeindruckt sein. „Selbst Weinexperten sind überrascht, wie verschieden die Weine im Douro-Tal sind“, erzählt Douro-Kenner, Ryan Opaz von catavino. net. „Während der letzten zehn Jahre haben sich viele Weinhersteller vom Portwein abgewendet und produzieren stille Weine. Wir haben trockene Weißweine aber auch Sekt, was Besucher oft überrascht. Wenn sie dann feststellen, dass es hier mehr als nur Portwein zu trinken gibt, dann brechen alle Dämme. Andererseits sind die Touristen auch sehr überrascht, wie viele Portweine es eigentlich gibt – weiße, gelbbraune, rosé... sie hatten sich eine solch große Auswahl nicht vorgestellt. Das wahre Problem ist, dass man sich entscheiden muss. Wer die Wahl hat, hat die Qual.“

Wo man am besten übernachtet

Aquapura Dies ist ein modernes Kurhotel hoch in den Hügeln gelegen und das Tal überschauend und es bietet exotische Kunstwerke, einen Außenpool, Tennisplätze, eine Bibliothek, ein Weinlokal, Konferenzeinrichtungen und fünf Hektar Wald. Mehr als 40 Vogelarten können in den Parkanlagen und Wäldern oder auf Spaziergängen den Fluss entlang beobachtet werden. DZ ab 206 €. Samodães, http://aquapurahotels.com

Barão de Forrester Diese kleine romantische Pousada wurde nach dem englischen Weinhändler Joseph James Forrester aus dem 19. Jahrhundert benannt, der den Hafen von Douro bekannt machte. Seine Karten dieses Weinbaugebiets werden noch heute verkauft und dieses Hotel befindet sich auf halber Strecke zwischen den Weingärten und dem Fluss. Vila Real ist eine halbe Autostunde entfernt. Restaurant, Gärten und Pool sind ideal zum Entspannen am Abend.
DZ ab 130,45 €. Alijó, http://pousada.pt

Quinta Nova Die Familie Amorim lebt hier seit vier Generationen und ihre luxuriösen Zimmer übertreffen mittlerweile sogar das Weingut. Sie ist ideal für Familien, großzügig angelegt und entspannend, überall sind Hängematten auf den Terrassen verstreut und es gibt einen Infinitypool mit einem Ausblick, der sich auch auf die darunterliegenden Terrassen erstreckt. DZ ab 171,64 €. Pinhão, http://quintanova.com

Infante Sagres Dieses kleine Luxushotel bietet den Gegensatz von barockem Mobiliar und moderner Kunst, Kronleuchtern und Bleiglasfenstern.
DZ ab 151,11 €. Porto, http://hotelinfantesagres.pt

Palacio do Freixo Dieses dem italienischen Architekten Nasoni vom Dekan von Sé do Porto in Auftrag gegebene Barockgebäude wurde im Jahre 1910 zum nationalen Denkmal erklärt. Seine Deckenmalereien sind gut erhalten und auf seinem Gelände gibt es sogar eine Kapelle. Seine Lage ist ideal, um Porto zu erkunden, bevor Sie sich in einem der 87 Luxuszimmer, dem Infinitypool, oder dem Wellnesscenter entspannen. Natürlich gibt es auch hier einen überwältigenden Ausblick über den Douro. DZ ab 226,57 €. Porto, http://pousada.pt

Quinta de la Rosa Das Weingut der Familie Bergqvist produziert schon seit 1815 Portweine und bahnte in den 1990er Jahren den Weg für eine ernsthafte Rotweinproduktion. Die Unterkunft umfasst das Original-Quinta und Gästezimmer mit Ausblick über das Douro-Tal. Zwei Villen können wochenweise gemietet werden, eine im Weingut selbst, die andere am Ufer des Douros. Auch Führungen und Verkostungen stehen im Angebot. Doppelzimmer ab 89,25 €. Pinhão, http://quintadelarosa.com

The Yeatman Wellnesscenter, Weinkeller sowie Fisch und Meeresfrüchte sind der Grund, sich hier einzubuchen. Dazu kommen exklusive Hautpflegebehandlungen mit Weinextrakt, die umfassendste Karte portugiesischer Weine der gesamten Gegend und seine Michelin-Referenz. Geräumige und unaufdringliche Hotelzimmer bieten Ihnen Keramikböden, Balkone und Artefakte der Weinhersteller. Doppelzimmer ab 281,50 €. Porto, http://the-yeatman-hotel.com

Essen

Preise sind für 3-Gänge-Menü für zwei Personen, Wein nicht inbegriffen


Almapura (siehe auch Unterkunftstipps) Als Hotelrestaurant für den wahren Weintourist ist dieses 36-Betten Hotel täglich geöffnet und spezialisiert sich auf lokale, frische Zutaten. Die Weine sind wunderbar angepasst und Sie können solch raffinierte Gerichte wie Kalbsschnitzel mit Shiitakepilzen und Choronsoße erwarten. 41,19 €. Aquapura Hotel, Samodães, http://aquapurahotels.com

Casa Aleixo Ein alter Bekannter hier in Porto, wo Sie traditionelle portugiesische Küche in einem rustikalen Ambiente mit dicken Steinmauern und Fliesenboden finden. Bekannt für seine Tintenfisch-Filets und großzügigen Portionen wurde es schon immer für die Zubereitung von Fisch und Meeresfrüchten aus der Region gefeiert. 68,27 €. Porto, http://restaurantecasaaleixo.pai.pt

Churrasqueira Xanoca Stellen Sie sich das magische Juwel vor, dass Sie auf Ihrer Reise gern entdecken würden. Wir flüstern Ihnen jetzt den heißen Tipp ins Ohr: Am Ende eines Gässchens finden Sie dieses kleine Gasthaus, das Ihnen Fleisch und Zwiebeln frisch vom Grill serviert, mit knackigen Salaten und Kartoffeln als Beilage, und so kostengünstig, dass es fast peinlich ist. Das mildert aber den Schock der Rechnung vom Yeatman auf angenehme Weise. 13,73 €. Régua, Rua José Vasques Osório 58. DOC Der Betrieb des Chefkochs Rui Paulas am Flussufer verfügt über eine wunderschöne Aussichtsterrasse für seine Gäste. Bestellen Sie auf jeden Fall den Schweinebraten à la Bisaro, wenn er auf der Karte steht, ein 12 Stunden lang auf geringer Hitze geschmortes Gericht. 109,90 €. Folgosa, Armamar, http://ruipaula.com

DOP Dieses Restaurant befindet sich in einem Kloster aus dem 14. Jahrhundert in der Altstadt, heute als Palacio das Artes bekannt, und die Kost ist eine Mischung von Tradition und Moderne, einschließlich der Portoklassiker wie Francesinha – ein mit Käse überbackenes Steaksandwich mit Hummersoße. 54,95 €. Porto, http://ruipaula.com

The Yeatman (siehe auch Unterkunftstipps) Dieses mit Michelin Sternen ausgezeichnete und von dem talentierten Chefkoch Ricardo Costa geführte Restaurant bietet Ihnen ein wundervolles Frühstücksbüffet mit frischen Joghurtsorten. Fantasievolle Amuse-Gueules wie Krabbenhörnchen und Gänseleberlutscher werden zum Dinner gereicht und die Jakobsmuscheln sind so groß und saftig, wie sie nur sein können. 109,90 €. Porto, http://the-yeatman-hotel.com

Restaurante Traça Elegant aber gleichzeitig entspannt und voll guter Laune, verfügt dieses Restaurant über eine verführerische Auswahl an Fisch und Meeresfrüchten, Fleischspeisen sowie Wild, über erlesene Weine und eine umfangreiche Auswahl an Desserts. Allerdings nicht geeignet für Vegetarier, mit nur einem Gericht dieser Art im Angebot. Mittags und abends geöffnet. 109,90 €. Porto, http://restaurantetraca.com

Nicht verpassen

Weingüter, die einen Besuch wert sind Quinta de Vargellas, Quinta de Terra Feita, Quinta do Junco Dies sind die namhaften Weingärten von Taylor. Das Besucherzentrum in Vila Nova de Gaia bietet tägliche Ausflüge für 5,49 € an. Hier gibt es auch das Restaurant Barão Fladgate mit überwältigender Aussicht auf die Stadt, http://taylor.pt Quinta da Roeda Der Urheber des innovativen Croft Pink, dem allerersten Rosé Portwein. Besucher des Croft Hauses in Vila Nova de Gaia, genau gegenüber von Taylors, können an verschiedenen Weinproben teilnehmen, zum Beispiel Blindverkostungen, Käsehochzeiten und Assemblage-Sessions.Das ganze Jahr geöffnet, http://croftport.com Quinta do Portal Ein Familienbetrieb, der seit 1994 DOC Douro-Weine herstellt, vor allem feinste Portweine und Muskateller. Kellerführungen und Verkostungen werden ab 5,49 € pro Person angeboten und Blend-your-own-Seminare, bei denen Sie Ihre eigenen Weine verschneiden, ab 10,98 €. Übernachtungen stehen in Casa des Pipas zur Verfügung, http://quintadoportal.com Quinta do Panascal Eine der ersten Winzereien im Douro-Tal, die Ihre Türen für Besucher öffnete, und heute ist das Fonseca Besucherzentrum eine richtige Touristensensation mit mehrsprachigen Audioführungen, Portwein-Workshops, Kelter während der Traubenernte, Kreuzfahrten und sogar Bogenschießen.Es lohnt sich mindestens eine Nacht zu bleiben – das Restaurant bietet fantastische örtliche Spezialitäten an, zum Beispiel Ziegenkitzfleisch vom Grill und gesalzenen Kabeljau. Täglich geöffnet, http://fonseca.pt Quinto do Seixo Die Porto-Weinkeller befinden sich am Flussufer mit atemberaubendem Blick über Vila Nova de Gaia. Hier gibt es ein Weinmuseum, wie auch in den Quinto de Seixo Kellereien im Douro-Tal. Probieren Sie auf jeden Fall den kürzlich mit einem Preis ausgezeichneten 40 Jahre alten Tawny und den klassischen 2011er Jahrgang. Dort gibt es auch den Sandeman Bodegas aus Jerez de la Frontera, Südspanien, einen Sherry mit charakteristisch holzigem Aroma, http://sandeman.com Quinta do Vallado Die legendäre, zweimal verwitwete Dona Antonia Adelaide Ferreira musste sich im Douro-Tal des 19. Jahrhunderts als weibliche Weinherstellerin ganz schön beweisen, aber sie entwickelte Qualitätsweine und Portweine als Pionierin in dieser Region. Preisträger sind, u.a. die 2009 abgefüllten Porto Ferriera Spätlesen und der 10 Jahre alte weiße Portwein Ferreira. Täglich geöffnet, Führungen ab 5,49 €, http://quintadovallado.com. Quinta do Côtto Dieses jahrhundertalte Portweinhaus wurde 1932 mit den modernsten Methoden für die Produktion von Rot- und Weißweinen saniert und hat seitdem von Jahr zu Jahr seine Herstellung verfeinert. Das Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert wurde auf Grundmauern aus dem 15. Jahrhundert errichtet und Überreste aus dem Mittelalter sind immer noch zu finden. Chefkoch Rui Paula präsentiert seine Weine in seinen Restaurants DOC und DOP, http://quintodocotto.pt

This article was published on 13th January 2016 so certain details may not be up to date.

Werben Sie bei uns

Erreichen Sie die wichtigsten Entscheidungsträger und Trendsetter in Sachen Food, Wein und Reisen.

Finden Sie heraus, wie Sie Ihre Marke bei der vielreisenden, kaufkräftigen Premium-Leserschaft und den Liebhabern von gutem Essen, Wein und Reisen erfolgreich in den Vordergrund stellen. Kombi-Buchungen über unsere internationalen Ausgaben verfügbar in Deutschland, Österreich, Schweiz, den United Kingdom, Italien, Mexiko, der Republik Türkei sowie im Arabischen Raum.