Amman Städtereisen - 48 Stunden

Location: Asien,

{48hour-cap}

Reisezeit

4hrs 10mins

Reise-Informationen

Um die 16 Grad erwarten Sie jetzt. Landeswährung ist der Jordanischen Dinar, wobei ein Euro etwa 0,81 Dinar entspricht. Die Zeitzone ist MEZ+1. Die Flugzeit beträgt rund vier Stunden

Anreise

Royal Jordanian Airlines fliegt mehrmals wöchentlich von München und Frankfurt a. M. nach Amman. http://rj.com
Lufthansa fliegt ebenfalls mehrmals pro Woche ab Frankfurt a. M. http://lufthansa.com

{lv_resources_de]

Visit Jordan stellt Ihnen Informationen bereit. http://de.visitjordan.com

Further reading

Warum dorthin?

Als Emir Abdullah I. Amman 1921 zur Hauptstadt machte, war sie noch recht klein. Mittlerweile aber ist sie zu einer kontrastreichen Metropole herangewachsen: Hier treffen Scheichs auf Geschäftsleute in Anzug und Beduinen auf Teenager in Jeans. Ihre Lage macht die Stadt zum perfekten Ausgangspunkt für Reisen durch das Königreich, denn das Tote Meer und die Felsenstadt Petra sind nur einen Steinwurf entfernt.

Was man sehen sollte

Einerseits fremd und doch vertraut wirkt Amman, die Stadt mit den vielen Gesichtern. Einst waren es sieben, heute sind es 19 Hügel, über die sich die Stadt erstreckt. Auf einem davon fühlt man sich wie in Rom. Dort stehen eine Zitadelle mit Amphitheater, Säulen eines Tempels und weitere Ruinen aus der Antike, einer Zeit, während welcher die Region in römischer Hand war. Arabisch-orientalisch geht es dagegen in der Kochschule Beit Sitti beitsitti.com zu. Die Inhaberinnen, drei Schwestern, führen ihre Teilnehmer in die arabische Küche, die Welt der Gewürze und das eine oder andere Familienrezept ein. Vor allem im Westen der Stadt gibt es viel zu entdecken. Kunst zum Beispiel: Nachdem Sie in der Jordan National Gallery of Fine Arts +962-646-30128, http://nationalgallery.org zeitgenössische Werke bestaunt haben, spazieren Sie über grün bepflanzte Straßen zur Rainbow Street. Früher war hier der Adel der Stadt zu Hause, heute schlendert man durch kleine Boutiquen und entdeckt Shisha-Cafés wie das Books@Café http://booksatcafe.com. Nehmen Sie sich Zeit für die bunten und trubeligen Märkte der Stadt, denn dort gibt es nichts, was es nicht gibt: Auf dem Souk El-Sagha etwa kauft man Gold, auf dem Souk El-Atareen würzige Kräuter und auf dem Farmers Market Amman http://farmersmarketamman.com frisches Obst und Gemüse in Bio-Qualität.

Wo man am besten übernachtet

Neben internationalen Hotelketten findet man in Amman auch hübsche Boutique-Hotels. In der Nähe der Zitadelle liegt das Art Hotel Downtown http://art-downtown.hotels-amman.com mit unschlagbarem Preis-Leistungs-Verhältnis: Die Zimmer sind schlicht, aber modern eingerichtet, mehrere große Terrassen laden zum Durchatmen ein. Im Hotel Hisham http://hishamhotel.com.jo nächtigt man in ebenso eleganten wie gemütlichen Holzbetten, während die kleine Bar im Innenhof Cocktails serviert. Das Hotel The House http://thehouse.jo hat Ecken und Kanten: Von außen wirkt der kubistische Bau eher bescheiden, im Inneren aber erwarten Sie großzügige Suiten mit Marmor und edles Interieur in hellen Naturtönen. Das Vier-Sterne-Hotel Geneva http://genevahotel-amman.com im Westen der Stadt bietet mit tiefroten Teppichen und einer Sonne aus Mosaiksteinen jordanisches Flair.

Wo man isst und trinkt

Ausflugstipps

Bitten Sie Ihren Fahrer, den King’s Highway zur Felsenstadt Petra zu nehmen. Die Strecke ist zwar etwas länger, aber schöner als der Weg über die Autobahn, und Sie können unterwegs einen Stopp an der Kreuzritterburg Kerak einlegen.

Im Restaurant Sufra +962-646-11468, http://romero-jordan.com fühlt man sich wie auf einer Zeitreise ins 19. Jahrhundert. Besonders lauschig ist der mit Palmen bewachsene Innenhof, der abends mit orientalischen Laternen beleuchtet wird. Traditionelle Gerichte wie Kibdeh (marinierte Hähnchenleber) und Fukharat (Hackfleisch, Tahin-Sauce und Kartoffeln in einem Tontopf) werden zwar elegant angerichtet, schmecken aber trotzdem wunderbar authentisch. Seit nunmehr über 60 Jahren stehen die Kunden für Hashems Mezze +962-646-36440 auf der Al-Amir-Mohammed-Straße Schlange. Die Falafel werden hier mit Zwiebeln und Sumac gefüllt und in geröstetem Sesam gerollt. In Najla’s Kitchen +962-795-155566 in der Mohammad-Ali-Saadi-Straße sollten Sie eine Mittagspause einlegen. Die Besitzerin Nivin Karam kredenzt jordanische Klassiker wie Mansaf (in Joghurt gekochtes Lamm) nach den Rezepten ihrer Großmutter. Brunch ist derzeit in Amman schwer angesagt. Shams El Balad +962-646-51150 serviert zum Beispiel Bio-Produkte, im Restaurant Fakhreldin http://fakhreldin.com geht’s dagegen formeller zu: Die Tische auf der Terrasse sind mit weißen Tischtüchern und edlem Geschirr eingedeckt, und zu Beginn wird Arak (Anis-Likör) serviert.

Nur noch wenig Zeit?

Lassen Sie sich im Toten Meer treiben. Der See liegt mehr als 400 Meter unter dem Meeresspiegel und ist wegen seines hohen Salzgehalts und des heilenden Schlamms weltbekannt. Von Amman aus fährt man in etwa 40 Minuten dorthin.

Durchschnittliche Tagestemperatur und Regenmenge

Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Min °C 346101317191917141813
Max °C 1112162126293131292695
Mm/Tag 221000000011

This article was published on 12th May 2019 so certain details may not be up to date.




Werben Sie bei uns

Erreichen Sie die wichtigsten Entscheidungsträger und Trendsetter in Sachen Food, Wein und Reisen.

Finden Sie heraus, wie Sie Ihre Marke bei der vielreisenden, kaufkräftigen Premium-Leserschaft und den Liebhabern von gutem Essen, Wein und Reisen erfolgreich in den Vordergrund stellen. Kombi-Buchungen über unsere internationalen Ausgaben verfügbar in Deutschland, Österreich, Schweiz, den United Kingdom, Italien, Mexiko, der Republik Türkei sowie im Arabischen Raum.

E_WARNING Error in file Template.php at line 1962: FilesystemIterator::__construct(/srv/users/foodandtravelgermany/apps/foodandtravelgermany/manage/expressionengine/cache/food_and_travel_de/page_cache/): failed to open dir: No such file or directory